Your SEO optimized title page contents
Startseite
Aktuell
Das Projekt
Die Themen
Die Wege
    Wasserwege
    Architekturwege
       A1
    Geschichtswege
Die Vereine
Sponsoren
Presse
Anfahrt
Sitemap




Nach oben

6.07 Predigerhäusschen

In Kürze:
1622 Friedhof angelegt
1694 Predigerhäuschen errichtet
1748 Errichtung Friedhofshalle
1922 Ehrenmal der Gefallenen des 1. Weltkrieges
1979 Erweiterung rechtwinkliger Anbau

Am 2. Januar 1622 – während des 30-jährigen Krieges – wurde der neue Friedhof (die bisherigen Bestattungen, mitten im Dorf, belasteten mit Leichengift das Brunnenwasser) von Pfarrer Belterhusius (Beltershausen) eingeweiht. Das erste Gebäude auf dem neuen Friedhof wurde erst 72 Jahre später erbaut. 1694 errichtete Baumeister Johannes Holt ein Predigerhäuschen für den Pfarrer. Es handelt sich hierbei um eine überregionale Seltenheit. Die offene Friedhofshalle wurde 1748 gebaut und trägt folgende Inschrift : Als dazumahl dieser Bau ist aufgerichtet, ist gewesen Johan Georg Holt hochfürstlicher Grebe. Christof Erkelentz als Baur.M. (Baumeister) Heinrich Möller. Joh.George Sostmann Forsteher (Gemeindeschöffen). Christian Figge Zimmer- und Kasten-Meister den 20 Dag November Anno 1748.- Es hat zu diesem Bau verehrt der Ehrbare J (Jung-) G (Ge-) Selle Joh. Reinhart Zuschlag einen Dukaten. Erweiterungen des Friedhofs wurden 1872 und 1891 eingeweiht, in dieser Zeit war der Friedhof teilweise mit einer Mauer und teilweise mit Staketen umgeben. Die Grasnutzung stand dem Totengräber zu, der allerdings kein Vieh auf dem Friedhof weiden lassen durfte.



Nach oben

 / 

Druckbare Version

Impressum Kontakt
kulturwege-calden - design by nordhessen-erleben