Your SEO optimized title page contents
Startseite
Aktuell
Das Projekt
Die Themen
Die Wege
    Wasserwege
    Architekturwege
    Geschichtswege
       G1
       G2
Die Vereine
Sponsoren
Presse
Anfahrt
Sitemap




Nach oben

5.06 Dritte Schule

Die jüngste Schule von Obermeiser
(Zum Sportplatz 16)

Kurzinfo:
1938 geplanter Schulneubau
1950 tatsächlicher Schulneubau
Klassen 1 bis 8 + Berufsschulklasse
1952 Berufsschulklasse nach Hofgeismar verlegt
1964 Einführung des 9. Schuljahres
Einbau einer Schulküche und eines Werkraumes
9. Klassen von Nachbarorten werden täglich nach Obermeiser gefahren
1968 Grundschulverband Warmetal
Obermeiser wird Grundschule
Oberstufe nach Grebenstein
2000 Auflösung der Grundschule von Obermeiser
2002 Umbau der Schule zu einer Bürgerbegegnungsstätte


 

Hauptschule - Jüngste Schule von Obermeiser Foto um 1960



Nach oben

Im Erbauungsjahr 1950 hatte Obermeiser 901 Einwohner. Es wurden 4 Klassenräume fertig gestellt, z. B. wurden die Klassen 5 bis 8 in einem Klassenraum unterrichtet.
Als 1968 durch die Einführung des Grundschulverbandes Warmetal die Umwandlung der Hauptschule Obermeiser in eine Grundschule erfolgte, wurde für die älteren Schüler die Gesamtschule in Grebenstein der neue Schulort.
Dafür wurden jetzt die Erst- bis Viertklässler aus Niedermeiser und Zwergen täglich von „Onkel“ Ludwig Fehling mit dem Bus nach Obermeiser gebracht.

Der Schülerrückgang in den 90er Jahren führte zur Auflösung vieler Grundschulen. Die Eltern von Obermeiser wehrten sich mit vielen Protestveranstaltungen. Aber selbst eine Fahrt zum Kultusministerium nach Wiesbaden half nicht. Im Jahr 2000 wurde die Grundschule in Obermeiser zu Gunsten der Schule in Calden geschlossen.

Unter erheblichen Eigenleistungen von Gemeindemitgliedern und Vereinen des Ortes Obermeiser wurde das Gebäude 2002 von der Gemeinde Calden zu einer Bürgerbegegnungsstätte umgebaut.



Nach oben

 / 

Druckbare Version

Impressum Kontakt
kulturwege-calden - design by nordhessen-erleben